Linoleum war zu Großvaters Zeiten ein weit verbreiteter Bodenbelag. Allerdings wurde er zwischenzeitlich durch PVC und Laminat verdrängt. Doch seit den 80ern feiert Linoleumbelag in vielen Behausungen ein verdientes Comeback. Denn Linoleumbeläge haben sich erheblich verbessert!

Kostengünstig und umweltfreundlich
Linoleum wird bisweilen als eher künstlicher, chemischer Bodenbelag wahrgenommen. Völlig zu Unrecht! Die Ökobilanz von Linoleum ist heute sehr viel besser, als sein dahingehender Ruf. Tatsächlich ist Linoleum sogar kompostierbar, da es aus rein natürlichen Bestandteilen (unter anderem Jute, Kalkmehl, Naturharz und Leinöl) besteht! Und dabei ist Linoleum dennoch einer der kostengünstigeren Bodenbeläge.
Wer also Wert auf eine gute Ökobilanz und eine effektive Vermeidung von potenziellen Wohngiften legt, ohne jedoch dafür extra draufzulegen, der ist mit Linoleum sehr gut bedient!

Gute Materialeigenschaften
Hinzu kommt, dass Linoleum nicht sonderlich anspruchsvoll ist, was Installation und Alltag anbelangt. Robustheit und Langlebigkeit zeichnen Linoleum aus. Dabei ist es besonders pflegeleicht, hygienisch und auch für Allergiker geeignet. Vor allem aber gestattet es ein angenehmes Laufgefühl. Nicht zuletzt in Verbindung mit einer Fußbodenheizung, die gemeinhin gut mit Linoleum kombinierbar ist.

Bei alldem ist das Verlegen von Linoleum sehr einfach. Sowohl als Klick-System als auch zum Ausrollen ist die Installation von Linoleum vergleichsweise simpel.

Exzellentes Preis-Leistungs-Verhältnis
Linoleum existiert in allen möglichen Designs, lässt sich ästhetisch also sehr umfangreich realisieren. Wir empfehlen Linoleum für Preisbewusste, denen vor allem pragmatische sowie ökologische Aspekte besonders wichtig sind. Denn all dies und noch mehr erfüllt Linoleum. Und das vergleichsweise günstig!